Immer mehr Radler auf dem Ringgleis unterwegs

Veröffentlicht am 31.08.2017
Aktuelles >>

Im August 2016 zählte die Stadtverwaltung erstmals im größeren Stil die BenutzerInnen des westlichen Ringgleises. Ziel der Erhebung: die Ermittlung von Basisdaten für Vergleiche mit späteren Verkehrszählungen am Ringgleis nach dessen Aus- und Weiterbau.

Als am stärksten genutzter Streckenabschnitt erweis sich dabei der Bereich zwischen der Kälberwiese und der Kreuzstr.  Werktags waren dort ca. 1.200 Radfahrer und ca. 200 Fußgängern unterwegs. Eigentlich sollte die Erhebung bereits im Frühjahr 2017 wiederholt werden. Angesichts der umfangreichen planerischen Vorarbeiten für die Streckenverlängerungen und wegen laufender Bauarbeiten (u.a. Arndtstr., Kälberwiese-Triftstr., Feuerwehrstr.) kam es dazu aber nicht.

Jetzt – ein Jahr später und nach Beendigung der Asphaltierungsarbeiten an der Feuerwehrstr. -hat das braunschweiger forum am Dienstag, den 29. August an zwei „Hotspots“ des Ringgleises eigene Kurzzeitzählungen durchgeführt (7-10 Uhr und 15-18 Uhr). Deren Ergebnisse sind mehr als ermutigend. So waren im Bereich Kälberwiese auf dem Ringgleis-Weg am Zähltag hochgerechnet ca. 1.700 RadlerInnen und 200 Fußgänger unterwegs. Auf der neuen (grünen) Brücke über die Oker am HKW-Mitte waren es hochgerechnet ca. 900 RadlerInnen und 250-300 Fußgänger. Gegenüber den Zählungen des Jahres 2016 zeigt sich an beiden Stellen eine deutliche Verkehrszunahme bei den RadlerInnen (an der Okerbrücke auch bei den Fußgängern).

Selbst wenn man angesichts des besonders schönen Sommerwetters von einer erhöhten Freizeitmobilität am Zähltag ausgehen muss, ist die Verkehrszunahme doch signifikant. Was auch nicht weiter verwundert: entdecken doch immer mehr BraunschweigerInnen das Ringgleis als „autofreie“ Strecke für ihre Alltagswege und als attraktiven Erholungsraum für die Freizeit.

Bleibt zu hoffen, dass die von der Stadt für 2017 in Aussicht gestellte Verkehrszählung spätestens im Frühjahr 2018 nach Realisierung der Ringgleisverlängerungen zw. der Oker und dem Nordbahnhof wiederholt wird.

Zuletzt geändert am: 31.08.2017 um 09:17

Zurück zur Übersicht