Anradeln auf dem südlichen Ringgleis mit dem OB und den Spitzen der Bauverwaltung

Veröffentlicht von am 22.04.2018
Aktuelles >> Nachrichten

Bei bestem Radelwetter und mit großem Publikumszuspruch hat am 20. April das „Anradeln“ auf dem südlichen Ringgleis stattgefunden. Insgesamt waren ca. 70 RadlerInnen unterwegs, darunter OB Ulrich Markurth, Stadtbaurat Leuer, Tiefbauamtsleiter Bentscheidt sowie mehrere Ortsheimatpfleger. Die Politik war – leider – nur mäßig vertreten.

Auf der Fahrt, die in weiten Teilen dem südlichen Ringgleis und der „Umleitungsstrecke“ im Bereich Charlottenhöhe, Bebelhof und Mastbruchsiedlung folgte, gab es mehrere informative Halts. So informierte Dennis Kruppke auf dem Ringgleisdamm am Kennel über den Trainings- und Spielbetrieb des Eintracht NLZ. Im Stad(t)tgarten Bebelhof gab es drei parallele Kurzführungen zu den dortigen Aktivitäten (sowie anschließend Kaffee und Kuchen). In Riddagshausen schließlich informierte Robert Slawski (BUND Braunschweig) über die Entstehung und Pflege des Magerrasens auf dem „Neuen Land“.

Abgeschlossen wurde das „Anradeln“ im Biergarten der Gartengaststätte Morgenland, wo es auch ergänzende Informationen des braunschweiger forums zu kommenden Radtouren und Führungen gab (Verteilung des FAHRRADPROGRAMMs und des RINGGLEIS-PROGRAMMs).

Das „Anradeln“ fand bereits zum 4. Mal statt und erfreut sich – so scheint es – wachsender Beliebtheit.

(Zuletzt geändert am: 22.04.2018 um 16:09)

Zurück zur Übersicht