Das Ringgleis 2022

Veröffentlicht von am 15.03.2022
Aktuelles >> Nachrichten

Neuer Schwung am Ringgleis

Nach zwei Jahren eher geringer Bau- und Pflanztätigkeiten am Ringgleisweg geht es in 2022 dort wieder zügiger voran. Grundlage dafür ist das im Dezember 2020 beschlossene „3-Jahres-Programm 2021-2023“, mit dem die Stadtverwaltung den Ringgleisweg noch attraktiver machen will. Folgende Maßnahmen daraus möchte das städtische Referat 0617- Stadtgrün in den nächsten Monaten umsetzen:

  • Asphaltierung des Abschnittes zw. der Celler Str. und der Okerbrücke-Nord
  • Asphaltierung des Abschnittes zw. der Hugo-Luther-Str. und der Gartenstadt
  • Gelbbeschichtung der Asphaltdecken Broitzemer Str.-Kälberwiese + am Werksteig
  • Bepflanzung des Bahndamms und der Böschung an der Kennelrampe.
  • Bau einer ca. 250 m langen direkten Wegeverbindung zw. der Borsigstr. und dem Reindagerothweg nebst Gestaltung eines Aussichtspunktes zum Rangierbahnhof
  • Umgestaltung der Unterführung Münchenstr. mit Stufenelementen und Installation von mehreren „Blumenleuchten“

Herausragendes Projekt im Jahr 2022 ist sicher die Gestaltung des Nordparks zw. dem Luftschifferweg und dem Nordbahnhof (die Erdarbeiten laufen bereits seit Jahresende 2021). Ab dem Frühherbst d.J. wird es unmittelbar am Ringgleis dann zahl- reiche Möglichkeiten zum Spielen, Bolzen und Verweilen geben.

Sichtbarmachung der Industrie- und Eisenbahngeschichte

  • Aufstellung mehrerer historischer Signalgeber (Abdrücksignal am Westbahnhof und Vorsignal auf dem Kennel-Bahndamm)
  • Reinigung der Container des Industrieforums am Westbahnhof von Graffitischäden
  • Gestaltung eines Ortes zur Geschichte des Nordbahnhofes an der Einmündung des Luftschifferweges in den Ringgleisweg

Ringgleisschleife Südost in Planung

Am 11 .März 2022 hat der Umwelt- und Grünflächenausschuss grünes Licht für die Weiterplanung der Südost-Schleife gegeben, eines neuen Wegeabschnitts westlich der Güterbahngleise zw. der Helmstedter Str. und der Bahnüberführung am Brodweg. Ob mit dem Wegebau noch in 2022 begonnen wird, ist offen.

Auf der derzeitigen „Umfahrungsstrecke“ des Ringgleisweges im Südosten (Mastbruchsiedlung über Riddagshausen bis zur Georg-Westermann-Allee) wird es infolge von Bauarbeiten der DB AG am Abzweig Schmiedekamp bis zum Jahresende 2022 zu zeitweiligen Verkehrsbehinderungen durch Baufahrzeuge kommen. Es können auch wetterbedingte Verschlechterungen der Wegequalität auftreten.

Neue Bahnstadt als Chance

Weitere Planungen betreffen die „Neue Bahnstadt“ im Süden. Für das Gebiet liegt seit März d. J. ein Rahmenplan vor: Konkrete Aussagen zur künftigen Wegeführung des Ringgleisweges sind darin zwar noch nicht enthalten, das Thema ist aber auf der Agenda. Auch die Zukunft des LokParks und dessen Anbindung an das Ringgleis sind in der Diskussion.

Ein weiteres wichtiges Ziel in diesem Gebiet ist der Stadtgarten Bebelhof. Er sollte – auch wegen der dort zum Jahresende 2021 eingerichteten Fahrradservice-Station - unbedingt ans Ringgleis angebunden werden/bleiben.

Ringgleisanbindungen ins Visier nehmen!

Die Entwicklung und der Ausbau des Ringgleisweges konzentrierten sich in den zurückliegenden Jahren – verständlicherweise – auf den Weiterbau und den vor- läufigen „Ringschluss“. Zur Ausschöpfung der Potenziale muss die Einbindung des Weges in das örtliche Radroutennetz mittelfristig (weiter) verbessert werden. Dies gilt z.B. für eine Anbindung von Lehndorf an das westliche Ringgleis, aber auch für die Anbindung der Weststadt (z.B. Rampe zur Marienberger Str.). Der AK Ringgleis im bs-forum wird daher im September eine Broschüre vorlegen, in der die Anbindungsstrecken näher dargestellt sind.

Postgleis auf dem Abstellgleis?

Schließlich sollte das Postgleis aus seinem „Dornröschenschlaf“ geweckt werden. Die Planungen zu dessen Ausbau, mit der sich eine Wegeverbindung vom östlichen Ringgleis zum Braunschweiger Hauptbahnhof herstellen ließe, ziehen sich seit Jahren in die Länge, ohne dass konkrete Pläne auf den Tisch kommen. Im Gegenteil: Mit der Übernahme der ehem. DB-Betriebsanlagen am Brodweg durch die Fa. Rail Adventure haben sich die Rahmenbedingungen zur Realisierung der Wegeverbindung in den letzten Jahren eher verschlechtert.

Resümee

Nach Monaten des scheinbaren Stillstands geht es am Ringgleis jetzt wieder voran. Dennoch gibt es zahlreiche offene Fragen, wie es mit dem Ringgleis-Projekt künftig weitergeht! Mehr Informationen dazu erhoffen wir uns von dem nächsten Gesamt- städtischen Arbeitskreis Ringgleis, der nach 1 ½-jähriger coronabedingter Pause am 19. Mai 2022 um 17 Uhr wieder im Rathaus tagen soll.

Unabhängig von alledem werden der AK Ringgleis, die Braunschweiger ZeitSchiene, der Arbeitskreis Andere Geschichte und die AG Industriekultur der BS-Landschaft in 2022 erneut zahlreiche interessante Führungen am Ringgleis anbieten (Näheres auf der Website www.ringgleis.de).
In Planung ist ferner eine Reihe von Kulturveranstaltungen am Ringgleis während der Sommermonate. Kulturinteressierten seien ganzjährig die Konzerte, Lesungen und Theateraufführungen im KULT (Schimmelhofgelände an der Hamburger Str.) und im Cafe Spunk (Westbahnhof/Hugo-Luther-Str.) empfohlen.

(Zuletzt geändert am: 15.03.2022 um 11:31)

Zurück zur Übersicht