Das Ringgleis im Jahr 2020

Veröffentlicht von am 25.12.2020
Aktuelles >>

Ausgangslage zum Jahresbeginn 2020

Zum Jahresende 2019 wurde der provisorische Ringschluss unter Einbeziehung einer „Umleitungsstrecke“ auf vorhandenen Straßen und Wegen im Braunschweiger Süden vollzogen. Auf 21 km Gesamtlänge kann die Braunschweiger Kernstadt seither auf  und  entlang  der  ehemaligen  Ringbahntrasse  umfahren bzw.  begangen  werden.  Der östliche Ringgleisweg erschließt jetzt auch  zahlreiche  Grün-,  Park- und  Kleingartenflächen  im  Umfeld  der  Gleistrasse.  Er bindet außerdem  an  den  Gliesmaroder  Bahnhof an und  hat  damit  einen  unmittelbaren Bahnanschluss für BesucherInnen aus der Region.

Führungen

Wegen der Corona-Pandemie mussten ab März 2020 zahlreiche bereits terminierte Führungen für private Gruppen auf dem Ringgleisweg abgesagt werden. Die  ab Juli 2020 durchgeführten öffentlichen Führungen des AKR hatten aber eine  sehr gute Resonanz. Auch  die Inforadtouren für den Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig (ATB) und den Presseclub Braunschweig  kamen gut an, ebenso die Führungen für ca. 70 Studierende am Institut  für Städtebau und Entwerfen der TU BS im Oktober 2020.

Infostände

Im  Gegensatz  zu  den  Vorjahren  fanden – coronabedingt – nur  vereinzelte Infostände statt. Vor allem durch den Entfall der Großveranstaltungen (Radmesse,  Ringschluss-Fest der Stadt, Kulturflohmarkt der SPD, RADtour ‘20 des ADFC BS) konnten viele Zielgruppen nicht unmittelbar erreicht werden. Die Verteilung des neuen Ringgleis-Flyers der Stadt BS wurde gleichwohl im Rahmen der Möglichkeiten stetig fortgeführt.

Ortsbegehungen und -befahrungen

Der AKR wirkte mit bei der Bauabnahme der wegweisenden Beschilderung auf den Neubauabschnitten und entlang der Umleitungsstrecken des Ringgleisweges. Dadurch konnten zahlreiche kleinere Fehler/Mängel zeitnah behoben werden. Bei Befahrungen der Postgleis-Trasse und der Anbindungen im Westen wurde der aktuelle Zustand in Erfahrung gebracht.

Arbeitspapiere und Präsentationen

Die Verteilung  der Broschüre „Ideen  zur  Weiterentwicklung  des  Ringgleises“ wurde  fortgeführt; im Oktober wurde sie als Download auf unserer Website www.ringgleis.de eingestellt. Unsere Ideen zur weiteren Ausgestaltung des nördlichen und westlichen Ringgleises fanden teilweise Eingang in das neue städtische „Maßnahmenprogramm 2021-2023“; wir präsentierten sie ferner bei zwei Vorträgen in Braunschweig.

Verkehrszählungen

Im  Frühjahr und  im  Spätsommer 2020 führte der AKR an der Okerbrücke-Nord/Uferstr. Verkehrszählungen durch, die eine starke Zunahme des Rad- und  Fußverkehrs auf dem Ringgleisweg  belegen. Die Ergebnisse wurden auf  unserer  Website www.ringgleis.de veröffentlicht und der Stadt BS mit der Bitte um Kenntnisnahme übermittelt.

Einbeziehung der Echo-Brücke in den „Lichtparcours 2020“

Ganzjährig gab  es  verschiedene  Treffen (auch  Vorort)  zur  Vorbereitung  einer Beleuchtung der  Echo-Brücke am  03.  Oktober 2020. Leider musste  die bereits  weitgehend  geplante Veranstaltung  wegen  der  hohen  Corona-Auflagen  und  der absehbaren Kostensteigerungen kurzfristig   abgesagt   werden.   Die   Illumination   soll   im Spätsommer/Frühherbst 2021 nachgeholt werden.

Ringgleis-Kalender

Der  Verkauf der  Ringgleis-Kalender  2020  erfolgte  bis  Ende  Februar; insgesamt  wurden  ca. 560  Exemplare  verkauft. Für  die  Gestaltung  des  Ringgleis-Kalenders  ernteten  wir  vielfach Lob. Die Erstellung eines erneuten Ringgleis-Kalenders für das Jahr 2021 wurde nach längerer Diskussion (vor allem aus Zeitgründen) verworfen.

„Braunschweiger ZeitSchiene“

Die  Gesamtzahl  der Dekadensteine hat  sich  auf 12 erhöht.  Es  traten  vereinzelt  weiterhin Vandalismusschäden  auf. Die  Restaurierung  der  Signalmasten  durch  ein  VHS-Projekt  läuft noch. Die von  Arndt  Gutzeit  und  Mathias  Sjuts  neugestaltete Website zur „Braunschweiger ZeitSchiene“ wurde  Mitte  November freigeschaltet. Über  QR-Codes  auf  den  Infotafeln  ist jetzt ein direkter Zugriff auf die Website www.braunschweigerzeitschiene.de möglich.

Industrieforum am Ringgleis

Am Nordbahnhof wurden im Dezember drei neue Industrie-Geschichtscontainer eingeweiht. Der  AKR  hatte  diesen  Standort  mit  eigenen  Aktivitäten  (z. B.  Präsentation  des  mobilen Industriemuseums des DGB, Einberufung eines Gesprächskreises) in 2018 initiiert.

Ringschluss-Fest

Der  AKR hat  sich  an den  Vorbereitungen  zu  dem  von  der Stadtverwaltung für  den  16.  Mai 2020  geplanten „Ringschluss-Fest“ beteiligt. Leider  wurde  die  Veranstaltung  im  März  2020 abgesagt; eine Nachholung im Jahr 2021 erscheint unsicher. Im Rahmen der Vorbereitungen wurde vom AKR eine Reihe von Ausstellungstafeln zum Ringgleis erstellt. Zur Wachhaltung des  öffentlichen  Interesses  am  Ringgleis-Projekt  spricht  sich  der  AKR für  die  regelmäßige Durchführung von Ringgleis-Festen aus.

Projekt „Neue Bahnstadt“

Nach der  Bewilligung  von  Fördermitteln  des  Bundes  und  des  Landes  haben  seitens  der Stadt die Rahmenplanungen zur „Neuen Bahnstadt“ begonnen. Das  bs-forum  hat  dazu  an zwei  Workshops  teilgenommen und  den  Bahnstadt-Infotag  am  04.  Oktober  genutzt,  um weitere Ideen und Anregungen zu geben. Das Thema wird auch vom AKR weiterverfolgt.

Zusammenfassung

Das  Jahr  2020hat  dem  Ringgleis-Projekt – auch  infolge der  Corona-Pandemie - nochmals einen  Schub  gegeben.  Das  öffentliche  Interesse  und  die  Nutzerzahlen  haben  sich  weiter erhöht. Die im Frühjahr infolge vieler Neunutzer aufgetretenen Verkehrssicherheitsprobleme haben  sich  (auch  dank  der von der  Stadt  aufgebrachten  Markierungen)  zwischenzeitlich reduziert. Das  Projekt ist  politisch  weiterhin  konsensfähig. Die verwaltungsinterne  Neuordnung der Zuständigkeiten hat  die  Priorität  des  Projektes  nicht  verändert. Wir  sind  daher sicher,  dass mit  dem vom  Planungs- und  Umweltausschuss  am  02.12.2020  beschlossenen „Maßnahmenprogramm 2021-2023“ eine gute Grundlage geschaffen ist, um das Ringgleis-Projekt in den nächsten Jahren erfolgreich fortzuführen.

Ausblick

Die Info-Aktivitäten des  AKR zum  Ringgleis laufen auch  im  Jahr  2021 weiter. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den Führungen am Ringgleis – sei es per Rad oder zu Fuß. Inhaltliche Schwerpunkte im Jahr 2021 sind das Postgleis sowie die Anbindungen an das Ringgleis. Zur  Vorbereitung  und  Koordination  seiner  Aktivitäten  trifft  sich  der  AKR  weiterhin  einmal monatlich im „Momo“; wir werden aber auch wieder direkt am Gleis unterwegs sein. MitstreiterInnen für das Ringgleis-Projekt sind herzlich willkommen!

(Zuletzt geändert am: 25.12.2020 um 14:13)

Zurück zur Übersicht