Das Ringgleis im Jahr 2021

Veröffentlicht von am 06.12.2021
Aktuelles >>

Das Ringgleis  im Jahr 2021 - eine  Bilanz  des AK Ringgleis im braunschweiger forum e.V. 

Ausgangslage zum Jahresbeginn 2021

Etliche  für  den  Jahresbeginn  2021  geplante  Aktivitäten  des  AK  Ringgleis  wurden durch  die  Corona-Pandemie  ausgebremst.  Erst  im  Frühjahr  2021  waren  wir  wieder mit Infoständen (z.B. am 1. Mai auf dem Spielplatz Ernst-Amme-Str. und am 03. Juli an  der  KufA-Halle)  öffentlich  präsent.  Viel  zu  berichten  gab  es  eh  nicht,  da  die Bauaktivitäten  der  Stadt  am  Ringgleis  im  Jahr  2021  nur  wenig  hergaben  (Infostelen an der HH-Str., Pflanzung weiterer Bäume, Nachmarkierung von Piktogrammen).  

Ringgleis-Programmflyer 2021

Trotz der Corona-bedingten Widrigkeiten gelang es, im April erneut einen Programm-Flyer  mit  Hinweisen  auf  eigene  Veranstaltungen  und  die  von  anderen  Vereinen/Einrichtungen zu drucken (Auflage: 3.000 Ex.). Die Finanzierung erfolgte weitgehend über Inserate. Die Druckkosten übernahm in dankenswerter Weise die Stadt BS. 

Führungen

Die  ab  Ende  Mai  2021  durchgeführten  öffentlichen  Ringgleis-Führungen  der  Braunschweiger ZeitSchiene, des AKR und der AG Industriekultur der Braunschweigischen Landschaft  hatten  durchgängig  eine  gute  Resonanz  (zw.  30-50  TeilnehmerInnen). Den  stärksten  Zuspruch  erfuhr  die  Info-Radtour  zur  Industriegeschichte  im  westl. Ringgebiet  am  14.  08.  (ca.  80  TeilnehmerInnen).  Auch  die  Zu  Fuß-Führung  für  den AK Andere Geschichte war gut besucht.

Sommerfest am Haus der Kulturen.

Beim Sommerfest des „Hauses der Kulturen“ am 04. 09. präsentierten sich der AKR und die AG Industriekultur mit Infoständen. Dabei kam es zu zahlreichen Gesprächen mit interessierten Fest-BesucherInnen und Gästen aus Politik und Verwaltung.

Ortsbegehungen und –befahrungen

Am  17.  April  erfolgte  eine  Befahrung  der  Südostschleife  und  der  Postgleis-Trasse.
Am  26.  Mai  besuchten  wir  gemeinsam  das  Grab  von  unserem  alten  Mitstreiter Willi Meister  im  Friedwald  von  Feuerschützenbostel  (Bahn  &  Bike).  Mehrere  AKR-Mitglieder  beteiligten  sich  an  der  Vorbefahrung  für  die  forum-Radtour  „Auf  den  Spuren der Celler Bahn nach Plockhorst“, die am 04.07. mit  ca. 70 RadlerInnen stattfand.  

Arbeitspapiere und Präsentationen

Arndt Gutzeit erstellte im Mai  eine 16-seitige Broschüre zu einem Zu-Fuß-Rundgang am Westbahnhof. Vorträge oder Präsentationen zum Ringgleis bei den Bezirksräten oder anderen Vereinen/ Einrichtungen fanden in 2021 nicht statt.  

Verkehrszählungen

Ende  April  führte  der  AKR  an  der  Okerbrücke-Nord/Uferstr.  Verkehrszählungen durch, die eine  weitere Zunahme des Rad- und Fußverkehrs auf dem Ringgleisweg belegen. Die Ergebnisse wurden der Stadt BS übermittelt. 

Illumination der Echo-Brücke 

Zentrales Projekt in 2021 war die künstlerische Illumination der Echo-Brücke. Ab Juni fanden dazu verschiedene Treffen und Abstimmungen (auch vor-Ort) statt. Dank der finanziellen Unterstützung durch den Fachbereich 41 war es möglich, die Infrastruktur des Festivals „Sommer-Echo  im  Gleisdreieck“  zu  nutzen.  Auch  andere
städtische Fachbereiche unterstützten die Aktion. Die Illumination am 18. September wurde  von  ca.  200  Interessierten  besucht.  Dokumentiert  ist  sie  u.a.  in  einem  dreiminütigen Video-Clip, der auf YouTube sowie auf unseren Websites www.bs-forum.de sowie www.ringgleis.de eingestellt ist.   

„Braunschweiger ZeitSchiene“

Die neugestaltete Website www.braunschweigerzeitschiene.de wurde weiterentwickelt. Die Zuarbeiten erfolg(t)en vor allem durch Arndt Gutzeit und Norman-Mathias
Pingel. Die Restaurierung der Signalmasten durch ein VHS-Projekt läuft noch.

„Spargelbrücke“ am Luftschifferweg  

Ab  Jahresmitte  gab  es  vermehrte  Aktivitäten zur Rettung der „Spargelbrücke“ am Luftschifferweg (Korrespondenz und Ortstermin mit Nicole Palm, Pressegespräch mit Herrn Mentasti, Gespräch mit dem Umweltdezernenten  Holger Herlitschke, ...) Anlässlich des „Ersten Spatenstiches für den Nordpark“ am 03.11. wurde eine von
Arndt Gutzeit entworfene und AKR-intern abgestimmte Broschüre mit unseren Positionen zu dem von der Stadt BS geplanten Abriss der „Spargelbrücke“ umverteilt.  Am 18.11. erschien ein längerer Artikel zur Spargelbrücke in der BZ. 

Projekt „Neue Bahnstadt“

Am  06.  November  2021  besuchten  mehrere  AKR-Mitglieder  die  Info-Veranstaltung der Bauverwaltung zur Rahmenplanung der „Neuen Bahnstadt“ im Lokpark/Borsigstr. Das  Thema  wird  vom  AKR  auch  in  2022  weiterverfolgt,  hat  es  u.a.  doch  Auswirkungen auf die künftige Führung des südlichen Ringgleisweges im Bereich Bebelhof.

Zusammenfassung

Das öffentliche Interesse am Ringgleis und die Nutzerzahlen sind weiterhin hoch. Die in  2020  wegen  vieler  Neunutzer  aufgetretenen  Verkehrssicherheitsprobleme  haben sich (auch dank der von der Stadt aufgebrachten Markierungen) wieder reduziert.  Das Projekt ist politisch weiterhin Konsens. Die Umsetzung des vom  Planungs- und Umweltausschuss  am  02.12.2020  beschlossenen  „Maßnahmenprogrammes  2021-2023“ kommt aber nur langsam voran.

Die Kommunikation mit dem Referates 0617 - Stadtgrün Planung und Bau ist infolge der  entfallenen  Sitzungen  des  Gesamtstädtischen  Arbeitskreises  Ringgleis  in  2021 schlechter geworden. Mit dem geplanten Abriss der  „Spargelbrücke“ hat sich zudem ein Konfliktpotential aufgebaut, das es bis zum Frühjahr 2022 zu „entschärfen“ gilt.

Ausblick

Die  Info-Aktivitäten  des  AKR  zum  Ringgleis  laufen  auch  im  Jahr  2022  weiter.  Ein Schwerpunkt  liegt dabei  auf  den  Führungen am  Ringgleis  –  sei es per  Rad  oder  zu Fuß. Inhaltliche Schwerpunkte im Jahr 2022 sind das Postgleis sowie die Anbindungen an das Ringgleis.  Zur  Vorbereitung  und  Koordination  seiner  Aktivitäten  trifft  sich  der  AKR  weiterhin einmal monatlich im „Momo“/Cammannstr. (Gäste willkommen).

(Zuletzt geändert am: 06.12.2021 um 11:50)

Zurück zur Übersicht