Jahresbericht 2019 zum Ringgleis

Veröffentlicht von am 25.10.2019
Aktuelles >>

Das Ringgleis … und die Aktionen des AKR dazu im Jahr 2019

- eine Bilanz des AK Ringgleis im braunschweiger forum e.V.

Im Jahr 2019 hat das Ringgleis weiter zugelegt auf jetzt insgesamt ca. 13 km Gesamtlänge. Mit dem Weiterbau im Osten (ab Leichtweiß-Institut bis zur Ebertallee) erschließt der Ringgleisweg nun auch zahlreiche Grün-, Park- und Kleingartenflächen im Umfeld des Nußbergs. Er bindet außerdem an den Gliesmaroder Bahnhof an und hat damit einen unmittelbaren Gleisanschluss für BesucherInnen aus der Region.

Der Arbeitskreis Ringgleis im forum (AKR) hat auch in 2019 wieder seinen Teil dazu beigetragen, dass das Ringgleis mittlerweile als „Leuchtturm-Projekt“ in der Stadt gilt. Vieles lässt sich nachlesen auf unserer Website www.ringgleis.de.

Führungen

An den vier Zu-Fuß-Führungen unserer Reihe „Hallo Nachbarn“ nahmen jeweils ca. 25 - 30 BesucherInnen teil, an den öffentlichen Info-Radtouren teilweise sogar bis zu 50 Leute. Darüber hinaus wurden noch eine Reihe privater Gruppen per Rad über das Ringgleis geführt, darunter eine Gruppe des ATB, eine des Lions-Clubs und eine Schülergruppe der Ricarda-Huch-Schule. Auch bei einer Fachexkursion des BDLA am Ringgleis wirkten wir mit.

Infostände

Das große öffentliche Interesse am Ringgleisprojekt zeigte sich an den zahlreichen Infoständen, sei es bei der Radmesse am 24.02. in der VW-Halle, am Aktionstag im Schulgarten Dowesee am 26.05., beim Kulturflohmarkt der SPD in der Herzogin-Elisabeth-Str. am 15.06. oder bei der RADtour‘19 in Querum am 25.08. Auch bei mehreren Sommerfesten von Ringgleis-Anliegern waren wir mit Infoständen präsent.

Ortsbegehungen und –befahrungen

Wiederholt waren wir Vorort unterwegs, sei es zur Information über den Fortschritt der Bauarbeiten, zur Klärung offener Fragen (z.B. bei einem Ortstermin mit der Bauverwaltung an der Abtstr.) oder zur Vorbereitung von Arbeitspapieren. Eine Befahrung mit einer Redakteurin der Braunschweiger Zeitung führte im April zu einem ganzseitigen Artikel über das Ringgleis, der Eingang in das neue Radtourenbuch „Zweiradzeit“ des BZV-Verlages fand. Unsere Angebote zu einer gemeinsamen Befahrung/Begehung des Ringgleisweges wurden von den Stadtbezirksräten leider noch nicht angenommen.

Arbeitspapiere und Präsentationen

Die AKR-Broschüre „Ideen zur Weiterentwicklung des Ringgleises“ vom Nov. 2018 wurde in einer Auflage von 1.000 Exemplaren nachgedruckt. Unsere Ideen zur weiteren Ausgestaltung des nördlichen und westlichen Ringgleises stellten wir in einem 16-seitigen Arbeitspapier zusammen, welches wir im September nicht nur an die Bauverwaltung verteilten, sondern auch den betroffenen Bezirksräten zukommen ließen. Mehrfach präsentierten wir unsere Ideen zudem im Rahmen von Vorträgen, so bei den Bezirksräten 132 und 331 sowie in Hannover-Linden.

Ringgleis-Programmflyer 2019

Ende März erschien wieder unser durch Inserate und einen städtischen Zuschuss finanzierter Flyer (Auflage: 3.000 Ex.), in dem alle Veranstaltungen am Ringgleis zusammenfassend aufgeführt waren. Die Veröffentlichung der Termine erfolgte kostenlos.

Verkehrszählungen

Im Frühjahr und im Spätsommer 2019 führte der AKR an der Okerbrücke-Nord/Uferstr.
Verkehrszählungen des Rad- und Fußverkehrs durch. Die Ergebnisse wurden den RinggleisPlanerInnen der Stadt mit der Bitte um Kenntnisnahme übermittelt.Einbeziehung der Echo-Brücke in den „Lichtparcours 2020“. Im März fand eine Besprechung bei der Kulturdezernentin Dr. Anja Hesse statt, bei der uns
der Sachstand bei der Planung des „Lichtparcours 2020“ dargelegt wurde. Aus Sicht der Dezernentin kann eine künstlerische Beleuchtung der Echo-Brücke in 2020 aus verschiedenen Gründen nicht erfolgen. Der AKR verfolgt das Projekt einer nicht-künstlerischen Beleuchtung der Echo-Brücke im Spätsommer 2020 gleichwohl weiter. Dazu wurde u.a. im Juli ein Aktionstag durchgeführt.

Ringgleis-Kalender 2020

Im August erschien nach einer mehrmonatigen Vorarbeit unser „Ringgleis-Kalender 2020“. Dieser zeigt nicht nur 13 großformatige Fotos von Gebäuden und Objekten am Ringgleis, sondern bietet auf den Rückseiten auch informative Texte zu deren Geschichte. Der Verkauf im örtlichen Buchhandel startete Mitte August. Zur Verkaufsförderung wurde ferner ein InfoFlyer erstellt. Für die Gestaltung des Ringgleis-Kalenders ernteten wir vielfach Lob.

Dekadensteine der „Braunschweiger ZeitSchiene“

Am 08.09. wurden auf dem Hochdamm des südlichen Ringgleises drei weitere Dekadensteine eingeweiht. Damit erhöhte sich die Gesamtzahl der Dekadensteine auf 12. Die Arbeiten an einem Relaunch der Website zur „Braunschweiger ZeitSchiene“ laufen noch.

Veranstaltungskonzept zum Ringschluss in 2020

Im April legte der AKR der Stadtverwaltung ein Konzept für die Veranstaltungen zum vorläufigen Ringschluss im Jahr 2020 vor, über das im Mai ein erstes Gespräch mit Stadtbaurat Leuer stattfand. Zwischenzeitlich hat die Stadt eine Agentur mit den Vorarbeiten beauftragt. Der AKR wird sich an den Feierlichkeiten zum Ringschluss im Jahr 2020 aktiv beteiligen.

Das Ringgleis im ISEK

Im Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK), welches der Rat der Stadt am 06.11.2018 beschlossen hat, ist das Ringgleis-Projekt an prominenter Stelle vertreten („Innovationszone Ringgleis“). Vielleicht haben unsere Aktivitäten, die Präsenz bei den „Denk Deine StadtWorkshops“, unsere Gespräche mit der Bauverwaltung und unsere diversen Stellungnahmen ein wenig dazu beigetragen.

Zusammenfassung

Das Jahr 2019 hat dem Ringgleis-Projekt nochmals erhöhte Aufmerksamkeit beschert. Dazu haben die vielfältigen und zahlreichen Aktivitäten des AKR zweifellos beigetragen. Das Projekt stößt bei allen Parteien, vor allem aber auch in der Bevölkerung auf immer größeres Interesse und zunehmende Sympathie. Wir sind daher sicher, dass das Projekt mit dem vorläufigen Ringschluss zum Jahresende 2019 nochmals einen Schub erhält.

Ausblick

Einige der dargestellten Info-Aktivitäten zum Ringgleis werden wir auch im Jahr 2020 fortführen. Im Rahmen der Veranstaltungen zum Jubiläum „40 Jahre braunschweiger forum“ werden wir aber auch andere stadtplanerisch relevante Themen in BS beleuchten. Für Führungen am Ringgleis – sei es per Rad oder zu Fuß - stehen wir auf Anfrage weiterhin gern zur Verfügung.

Zur Vorbereitung und Koordination seiner Aktivitäten trifft sich der AKR weiterhin einmal monatlich im „Momo“; wir werden aber auch wieder viel direkt am Gleis unterwegs sein. MitradlerInnen und MitstreiterInnen für das Ringgleis-Projekt sind herzlich willkommen!
Hans-W. Fechtel, 09.10.2019

(Zuletzt geändert am: 25.10.2019 um 09:52)

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen