Neuer Ringgleis-Abschnitt eröffnet

Veröffentlicht von am 08.07.2019
Aktuelles >> Nachrichten

Im Beisein von VertreterInnen des Rates sowie der Bezirksräte 331 - Nordstadt und 120 - Östliches Ringgebiet ist am 5. Juli die Ausbaustrecke des Ringgleisweges am Nußberg von OB Ulrich Markurth offiziell eröffnet worden. Damit ist der Ringgleisweg jetzt auf eine Gesamtlänge von ca. 13 Kilometer angewachsen.

Alle Redner zeigten sich zufrieden über den zügigen Baufortschritt und die gelungene Gestaltung des Weges. Hervorgehoben wurde, dass – unter intensiver Beteiligung der BürgerInnen - nicht nur eine attraktive neue Grünverbindung für Radfahrer und Fußgänger entstanden ist, sondern hier auch noch „echter Bahnbetrieb“ erlebt werden kann. Auf die noch steigende Bedeutung des Weges beim späteren Umbau des Bahnhofes Gliesmarode wurde hingewiesen.

OB Markurth zeigte sich zuversichtlich, dass unter Einbeziehung der sog. „Umfahrungsstrecke“ im Süden der „Ringschluss“ bis zum Jahresende 2019 hergestellt ist. Die begleitenden Bauarbeiten auf Teilstrecken in der Mastbruchsiedlung haben bereits begonnen. Im Herbst d.J. wird zudem eine wegweisende Beschilderung montiert, sodass Ortsunkundige sich nicht mehr verfahren können.

Die heutige Verkehrsfreigabe ist auch aus Sicht des bs-forum ein Meilenstein beim Ringgleis-Projekt. So hoffen wir – gemeinsam mit Politik und Verwaltung – auf eine hohe Akzeptanz der Ausbaubaustrecken und auf gegenseitige Rücksichtnahme der NutzerInnen vorort, …auch dort, wo es einmal enger ist.

Das Ringgleis hat aber noch ein wesentlich höheres Potential als „grünes Rückgrat der künftigen Stadtentwicklung“ und als „Schaufenster der Braunschweiger Industriegeschichte“ (s. dazu auch unsere Broschüre „Ideen zur Weiterentwicklung des Ringgleises“ vom November 2018). Diese Ideen gilt es in den nächsten Monaten gemeinsam mit der Stadtplanung und den Bürgern räumlich und inhaltlich zu konkretisieren.  

 

(Zuletzt geändert am: 08.07.2019 um 06:32)

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen