Willi Meister verstorben - Ein Nachruf

Veröffentlicht von am 19.11.2020
Aktuelles >>

Am 16. November 2020 ist unser Freund und Mitstreiter Willi Meister im Alter von 78 Jahren verstorben. Viel zu früh, denn Willi hatte noch so viele Ideen … für das Ringgleis, für das westliche Ringgebiet, für die Industriekultur in Braunschweig.

Am 10. Oktober radelten wir noch zusammen mit dem Presseclub Braunschweig über sein geliebtes Ringgleis. Auf der Fußgängerbrücke am Westbahnhof erläuterte er den TeilnehmerInnen – gestenreich wie immer -, was dort in den letzten 10 Jahren alles an tollen Projekten realisiert wurde … und noch am Entstehen ist (Pipenweg, Kontorhaus). Immer war Willi ganz vorne mit dabei: als Mitglied des Sanierungsbeirates Westliches Ringgebiet, als Mitglied des AK Ringgleis, als Mitinitiator der Braunschweiger ZeitSchiene, um nur einige zu nennen. Auch die Eisenbahndrehscheibe und die Illumination seines geliebten Birkenwäldchens vergaß er natürlich nicht zu erwähnen.

Bei vielen Erzählcafes von Heimatpfleger Klaus Hoffmann sah man ihn im Publikum. Auch bei AntiRost gehörte Willi mit zum festen Stamm, machte dort Führungen und schrieb Artikel für die Vereinszeitung ZahnRad.

Schon seit 1995 engagierte sich Willi für den Ausbau des Ringgleises zu einem Freizeit- und Schulweg für Fußgänger und RadlerInnen, Er sammelte Unterschriften,
beteiligte sich an Workshops und warb unermüdlich für seine Idee der „Bürgerbaustelle“. Im Jahr 2001 machten wir sie im Rahmen einer Aktionswoche zum Ringgleis
gemeinsam wahr. Auch in den Folgejahren sah man Willi immer an vorderster Front, wenn es um die Ausgestaltung des Ringgleises ging. Im Oktober 2016 erhielt Willi
dafür aus der Hand von OB Ulrich Markurth verdientermaßen die Bürgermedaille der Stadt Braunschweig.

Kein Treffen in unserem Stammlokal „Momo“ ohne eine herzliche Begrüßung durch die Bedienung … und den obligatorischen „Willi-Teller“. Im Hinterzimmer ging es
stets hart, aber fair zur Sache. Oft war es Willi, der allzu hitzige Diskussionen auf liebevolle, aber entschiedene Art beendete.

In Gedanken sind wir bei Astrid, seiner lieben Frau, mit der er nicht nur die Leidenschaft für gutes Essen mit den Freunden von Slow-Food Braunschweig teilte,
sondern auch viele gemeinsame Reisen unternahm und sich sportlich betätigte. Gern erinnere ich mich auch noch an die „Puschenabend-Konzerte“ in Willis und Astrids Wohnung in der Wilmerdingstraße und an ihre herzliche Gastfreundschaft.

Das alles ist nun Geschichte. Wir haben einen wirklichen Freund verloren, dem nicht nur wir viel zu verdanken haben. Viele schöne Erinnerungen bleiben und machen
uns Mut für die Zukunft.

Hans-W. Fechtel
im Namen des braunschweiger forum e.V.

(Zuletzt geändert am: 19.11.2020 um 16:31)

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen