RinggleisSTATIONEN

Eines der Zukunftsprojekte am Ringgleis könnten die RinggleisSTATIONEN werden: multifunktionale Serviceeinrichtungen, an denen es den RadlerInnen an nichts mangelt. Nach dem Vorbild der „Radstätten“ am Fernradweg „Deutsche Einheit“ sollte es dort folgenden Service geben:

  • Kartenausschnitte, Touch-Panel-PC, Hotspot für kostenloses W-LAN
  • Witterungsschutz mit Sitzbank, Trinkwasserzapfstelle, Fahrradständer zum Anschließen
  • Lademöglichkeit für Pedelecs, Ladeschließfächer mit Steckdosen, verschließbare Gepäckfächer
  • Notrufsäule/ Erste-Hilfe-Set, Schlauchomat, Reparaturset
  • Luftpumpe/Lufttankstelle, Abfallbehälter, Hundekotentsorgung

Für jeden der vier Ringgleisabschnitte (West, Nord, Ost, Süd) sollte es jeweils eine RinggleisSTATION geben. Entwickelt und gestaltet werden könnten sie von Studierenden der HBK. Die Finanzierung ist über Spenden von Braunschweiger Firmen und/oder aus Fördermitteln des Bundes denkbar.

Mit den RinggleisSTATIONEN ließe sich die touristische Vermarktung des Ringgleis-Weges deutlich steigern. Aber auch die Braunschweiger RadlerInnen würden den Service sicher zu schätzen wissen. Wann die erste RinggleisSTATION wohl eingeweiht wird ?

Kommentare:

der text ist hilfreich aber auch schwer zu lesen es ist anstrengent und ein bischen zu viel

Rosa Einhorn 26.10.2020
Antworten

man kann es auch übertreiben. Wir sollten dankbar für das bisher ereichte sein.

Peter Eppers 08.07.2019
Antworten